Der Dom St. Marien

Werbung

Anschrift

Domplatz 9

04808 Wurzen

Öffnungszeiten des Doms

April-Oktober

tägl. 10.00-17.00 Uhr

Nov.-März

Sa 11.00-16.00 Uhr So 12.00-16.00 Uhr bzw. auf Voranmeldung

Dom-und Orgelführungen sowie Turmbesteigungen nach Vereinbarung

Websites über Wurzen

Sehenswertes in Wurzen

Der Dom St. Marien Wurzen

Der Wurzener Dom ist ein weithin sichtbares Wahrzeichen der Stadt. Man kann ihn kaum verfehlen und es ist fast egal, aus welcher Richtung man auf Wurzen zufährt, die beiden Türme des bekannten Sakralbaus sind schon aus großer Entfernung zu sehen und heben sich neben den Türmen der Backwaren GmbH, dem Schlossbau und der Wenceslaikirche in der relativ flachen Landschaft der Stadt hervor.

Der Dom wurde im Jahre 1114 von Bischof Herwig von Meißen als Marienkirche eingeweiht und ist mit diesem Alter einer der ältesten und interessantesten Bauzeugen der Stadt Wurzen. Allerdings ist der heute sichtbare Gebäudekomplex nicht mehr im Originalzustand des 12. Jahrhunderts, da der Dom im Jahre 1470 durch einen verheerenen Brand bis auf die Grundmauern niederbrannte. In den Jahren 1508 bis 1513 wurde der Wurzener Dom wieder vollständig aufgebaut.

Auch in den folgenden Jahrhunderte durchlebte der Dombau viele Veränderungen und erst im Jahre 1932 erhielt das Gebäude nach vier Jahren Bauzeit sein heutiges Aussehen, nachdem im Jahre 1817 bereits eine umfassende und breit angelegte Erneuerung im neugotischen Stil erfolgte. Aus dem erwähnten Jahr 1932 stammt auch der Großteil der jetzigen beeindruckenden Innenausstattung mit vielen Bronzeplastiken. Drei spätgotische Steinplastiken, die Kaiser Otto I., Johannes den Evangelisten und den Heiligen Donatus darstellen, stammen sogar noch aus der Zeit Ende des 15. Jahrhunderts.

Die sehr gute Akustik des Innenraums des Doms, der übrigens einer von fünf Dombauten in Sachsen ist, lässt Konzerte zu einem besonderen Erlebnis werden.

Das neben dem Dom befindliche Schloss, dass in seiner Art das älteste Schloss im deutschsprachigen Raum ist, wurde auch von den Bischöfen von Meißen errichtet und diente ihnen über viele Jahre als Wohnstätte.

Bildergalerie - Wurzener Dom St. Marien

 

 

Werbung