Ringelnatzbrunnen auf dem Marktplatz von Wurzen

 

Schloss Wurzen

Werbung

Anzeige

Sehenswürdigkeiten und Sehenswertes in der Ringelnatzstadt Wurzen

Wurzen und seine sehenswerte Innenstadt

Schon aus der Ferne kann man einige Wahrzeichen der Stadt Wurzen an den Silhouetten der Türme erkennen. Diese Türme gehören zu den inmitten des historisch gewachsenen Stadtkerns auf einer kleinen Anhöhe gelegenen Doms und des Schlosses. Diese beiden dominanten Gebäude der Altstadt von Wurzen sind aber natürlich nicht die einzigen Sehenswürdigkeiten der Innenstadt. Immerhin war Wurzen in den Jahrzehnten um 1500 eine bedeutende Stadt und der Bischof Johann VI. hatte guten Grund zum Bau des Schlosses.

Viele historische Gebäude und Plätze sind gut erhalten bzw. wurden in den letzten Jahren aufwendig restauriert. Immerhin beging Wurzen im Jahre 2011 sein 1050-jähriges Bestehen und die Stadt hat dieses Ereignis mit Stolz und Aufwand vorbereitet und gefeiert.

Die Spuren von einem der bekanntesten Söhne Wurzens, Joachim Ringelnatz, sind unübersehbar. Vom Geburtshaus des Dichters bis zum nach ihm benannten Brunnen auf dem historischen Marktplatz erinnert vieles an den Autor, Maler und Kabarettisten, der hier als Hans Bötticher geboren wurde. Auch wenn es den Dichter in die unterschiedlichsten Städte und Regionen trieb, nur Wurzen darf sich offiziell mit dem Namen Ringelnatzstadt schmücken.

Was selbst vielen Einwohnern von Wurzen gar nicht bewusst ist - durch die besinnliche Stadt an der Mulde führt ein Stück des ökumenischen "Jacobspilgerweges", der in seinem weiteren Verlauf bis nach Spanien führt.

Man kann sich einer Führung durch die Innenstadt anschließen ( Die Touristeninformation befindet sich in der Domgasse neben dem Markt ) oder einfach die Sehenswürdigkeiten der Stadt auf eigene Faust erkunden.

Die folgende Übersicht der Sehenswürdigkeiten der Innenstadt von Wurzen soll ihnen eine kleine Hilfe zur Vorbereitung sein. Aber natürlich gibt es noch mehr an Sehenswertem. Lassen sie sich überraschen und inspirieren.

 

Empfehlenswerte Sehenswürdigkeiten in Wurzen

 

Alter Friedhof

Alter Friedhof

Nahe am Bahnhof von Wurzen befindet sich eine kleine Parkanlage, die aus dem ehemaligen Gottesacker hervorging. Mittelpunkt dieses ehemaligen alten Friedhofs bildet das Pesthäuschen, das an die verheerende Krankheitswelle zu Beginn des 17. Jahrhunderts erinnert.

 

Dom Wurzen

Dom St. Marien Wurzen

Der romanische Dom in Wurzen zählt zu den ältesten Sakralbauten in Sachsen und ist das dominante Gebäude in der Altstadt, dessen Türme auch schon von weit außerhalb der Stadt zu sehen sind. Der Dom ist die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit in Wurzen.

 

Herz-Jesu-Kirche

Katholische Herz-Jesu-Kirche

Die Herz-Jesu-Kirche wurde in kürzester Bauzeit im romanischen Baustil im Jahre 1899 errichtet. Nach einer umfassenden Restaurierung im Jahr 1998 erstrahlt die Kirche im alten Glanz.

 

Posttor

Kursächsisches Posttor

In der Nähe des Geburtshauses von Joachim Ringelnatz am Crostigall kann man das Posttor an der ehemaligen Posthalterei bewundern. Farbenprächtig zeigen sich Tor und das darüber befindliche Doppelwappen.

 

Stadtmuseum

Museum Wurzen

Das Gebäude, welches heute das Stadtmuseum beherbergt, gehört zu den schönsten Renaissancehäusern von Wurzen. Neben den Ausstellungsstücken der Stadtgeschichte gehört die deutschlandweit einzigartige Ausstellung zu Leben und Werk von Joachim Ringelnatz zu den Publikumsmagneten.

 

Postmeilensäule

Postmeilensäule

Ein wahres Stück Postgeschichte und schmucke Sehenswürdigkeit kann man im oberen Bereich der Wenceslaigasse entdecken. Die Postmeilensäule zeigt die Distanzen von Wurzen zu wichtigen Städten und Regionen der damaligen Zeit an.

 

Ringelnatzbrunnen

Ringelnatzbrunnen auf dem Markt

Der Brunnen auf dem Wurzener Marktplatz wurde zum 100. Geburtstag des Dichters und Malers Joachim Ringelnatz errichtet und eingeweiht. Der Klabautermann auf dem Seepferdchen hat einige markante Züge von Ringelnatz. Der Brunnen wurde von zwei Leipziger Bildhauern geschaffen.

 

Ringelnatzhaus

Ringelnatzhaus

Das Geburtshaus von Joachim Ringelnatz, der hier am 7.8.1883 als Hans Gustav Bötticher zur Welt kam, befindet sich am Crostigall 14, nahe dem oberen Ende der Wenceslaigasse. Seit dem 100. Geburtstag des Dichters hat es den namen Ringelnatzhaus.

 

Stadtkirche Wenceslai

Stadtkirche St. Wenceslai

Die während ihrer Geschichte mehrfach ausgebrannte Kirche wurde immer wieder neu aufgebaut und restauriert. Der fast 52 Meter hohe Turm ist für den Publikumsverkehr geöffnet und erlaubt einen atemberaubenden Blick über die Dächer der Stadt Wurzen.

 

Wurzener Schloss

Schloss Wurzen

Gleich neben dem Dom befindet sich das Wurzener Schloss, das der Bischof von Salhausen Ende des 15. Jahrhunderts errichten ließ. In dem Gebäude vereinigen sich Stile der Spätgotik mit denen der Frührenaissance.

 

Stadtpark Wurzen

Stadtpark Wurzen

Einst vom Kommerzienrat Juel im Jahre 1879 angelegt zählt der Wurzener Stadtpark im nördlichen Teil der Stadt zu den wahren Oasen der Stille und Beschaulichkeit in der Stadt an der Mulde. Die Parkwege führen weitläufig durch den Baumbestand, der aus zahlreichen unterschiedlichen Baumarten besteht.