Der Wachtelbergturm

Werbung

Öffnungszeiten des Aussichtsturms

Sonn- und Feiertage

Juni bis August:

15:30 - 18:00 Uhr


April, Mai + September, Oktober:

13:30 - 16:00 Uhr

Ausflugsziele in und um Wurzen

Das Naturschutzgebiet Wachtelberg-Mühlbachtal

Wurzen liegt in einer relativ flachen Umgebung und daher gibt es nur wenige Erhebungen, die sich Berg nennen dürften. Der Ortsteil Dehnitz im Süden von Wurzen wartet zumindestens mit einem Berg der Höhe von 148,5 m über dem Meeresspiegel auf, der damit die höchste Erhebung um Wurzen darstellt.

An Sonn- und Feiertagen kann man da noch ein paar Meter drauflegen, um die Aussicht auf Wurzen und umliegende Dörfer zu genießen. Da hat nämlich der Bismarckturm , auch Wachtelbergturm genannt, sein Tor und die Plattform für Besucher geöffnet.


Dieser im Jahre 1908 erbaute Aussichtstturm hat eine Höhe von 19,4 m und an Tagen mit entsprechend klarer Sicht kann man weit über Wurzen und das Muldenland blicken. Im Inneren hält der Bismarckturm auch noch eine Fotoausstellung bereit, die den Besucher über die Erbauung des Turmes und die spezielle und geschützte Pflanzenwelt informiert.

Schon im Jahre 1911 wurde der gesamte Wachtelberg unter Naturschutz gestellt und gehört so mit Sicherheit zu den ältesten deutschen Schutzgebieten für Pflanzen. Das Auto lässt man am besten am oder in der Nähe des Dehnitzer Landgasthofs stehen, in dem man auch ganz vorzüglich essen kann. Aber man kommt natürlich in erster Linie zum Wandern auf den Wachtelberg und jede Jahreszeit zeigt in diesem Schutzgebiet ihre speziellen Reize. Der Herbst mit seiner Farbenvielfalt macht auch hier keine Ausnahme und betört den Wanderer mit einer Pracht an Kontrasten und Farben.

Aber die meisten Besucher kommen wahrscheinlich im Frühjahr auf den Wachtelberg. Jedes Jahr im späten Frühjahr wartet das Flächendenkmal mit einer besonderen Attraktion auf, die es in dieser Menge und Ausbreitung in Sachsen nicht noch einmal gibt - die Blütezeit der "Echten Kuhschelle", die hier in der Gegend auch als Osterblume bezeichnet wird. Das Naturschutzgebiet um den Wachtelberg stellt damit den am weitesten östlich gelegene Standort der Kuhschelle in Mitteleuropa dar.

 

Fotoimpressionen vom Wachtelberg in Wurzen